Stadtspaziergang auf dem Weg der Demokratie

Lust auf einen Spaziergang an die Orte, die die Demokratie prägten?

Im ehemaligen Bundesviertel könnt Ihr auf eine Zeitreise durch 50 Jahre Bonner Demokratiegeschichte gehen. Der „Weg der Demokratie“ verbindet bedeutsame Orte im ehemaligen Regierungsviertel. Darunter fallen Gebäude und Institutionen, die für die Bundesrepublik wichtig waren und sind. Parlaments- und Regierungsgebäude, Botschaften und Landesvertretungen, Orte zur Parteien- und Mediengeschichte , beispielsweise der alte Plenarsaal, der Bundesrat, die Villa Hammerschmidt und das Palais Schaumburg, von 1949 bis 1976 erster Dienstsitz des Bundeskanzlers. Stationstafeln weisen Euch den Weg und informieren Euch über diese geschichtsträchtigen Orte. 64 Stationen stehen Euch im Stadtgebiet Bonn zur Auswahl.

Stellt Euch Euren Stadtspaziergang an Hand von Themenvorschlägen selbst zusammen.


Unser Tipp:

Der „ Weg der Demokratie“ lässt sich gut mit einem Besuch im Haus der Geschichte verbinden. Die Dauerausstellung „ Unsere Geschichte, Deutschland seit 1945“  und verschiedene Wechselausstellungen bieten Zeitgeschichte für Jung und Alt.


Café und Restauranttipps:

Bundesbüdchen

Gemütlich und bescheiden – so wie die Bonner Republik.  Im kleinen Verkaufspavillon, der seit August 2020 wieder geöffnet ist, bekommt Ihr einen Café to go oder eine süße Verführung  mit historischer Geschichte.

Café Alter Schwede

Restaurant Speisesaal

Restaurant Leander


Kommentar verfassen