Das Weihnachtsessen

Nicht mehr lang, dann ist es wieder so weit – Weihnachten steht vor der Tür und damit die große Frage: Was wird an Weihnachten gegessen?


Probiert ihr jedes Jahr etwas Neues, vielleicht auch mal Ausgefallenes aus oder könnt ihr euch ganz entspannt zurücklehnen, weil es bei euch jedes Jahr ein traditionelles Essen nach altem Familien-Rezept gibt?

Das Weihnachtsessen an sich, ist einer der am aufwändigsten vorbereiteten Weihnachtsbräuche und zugleich Abschluss der Adventszeit, die lange Zeit Wochen der Buße und des Fastens war. Was es Weihachten zum Festessen gibt, ist teilweise länderübergreifend gleich, zum Teil aber auch lokal sehr begrenzt und manchmal auch speziell.


Im Gegensatz zu den Weihnachtsfeiertagen, an denen es meist opulente Menüs gibt, fällt das Essen am Heiligen Abend oft eher etwas kleiner aus und gerne mit wenig Vorbereitungszeit. So bleibt mehr Zeit, sich mit der Familie auf den Heiligen Abend zu freuen und eine Christmette mit Krippenspiel zu besuchen.

Die Top 5 der “Beliebtesten Weihnachtsessen in Deutschland“

  1. Würstchen mit Kartottelsalat
  2. Geflügel (Gans oder Ente)
  3. Raclette
  4. Schweinebraten
  5. Fondue

Das bescheidenste und gleichzeitig auch das beliebteste unter den Weihnachtsessen ist und bleibt: Würstchen mit Kartoffelsalat.

Laut einer yougov-Umfrage zu den „Essgewohnheiten der Deutschen an Weihnachten“ kommt der Klassiker bei 36 Prozent der Befragten an Heiligabend auf den Tisch.

So genau lässt sich diese Beliebtheit nicht erklären. Ein großer Vorteil ist sicherlich, dass der Kartoffelsalat bereits am Vortag – vielleicht im Kreise der Familie – vorbereitet werden kann und dann am Weihnachtsabend selber nicht mehr viel zu tun ist, wodurch alle die gemeinsame Zeit gemütlich unter dem Weihnachtsbaum genießen, die Lichter bestaunen und vielleicht auch das ein oder andere Geschenk auspacken können.

Wollt ihr den Weihnachtsklassiker auch mal probieren?


Rezept „Würstchen & Klassischer Kartoffelsalat“

Ihr braucht:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 2-3  Eier
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Gewürzgurken (aus dem Glas)
  • 1/8 l Gemüsebrühe
  • 3 EL Salatmayonnaise
  • 150g Magermilch-Joghurt
  • 4-6 EL Gurkenwasser
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer & Zucker
  • 4 Wiener Würstchen

Und so geht’s:  (ca. 50 Minuten)

  1. Kartoffeln waschen und 15-20 Minuten in kochendem Wasser garen. Anschließend kalt abspülen, Schale abziehen, Kartoffeln ruhen lassen. Inzwischen Eier in kochendem Wasser ca. 8 Minuten kochen, kalt abspülen und pellen. Zwiebeln schälen, fein würfeln. Gurken in Scheiben schneiden. Eier achteln oder würfeln, Kartoffeln in Scheiben schneiden.
  2. Brühe und Zwiebelwürfel aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Heiß über die Kartoffeln träufeln. Mayonnaise, Joghurt, Gurkenwasser und Senf glatt rühren. Kartoffeln, Eier, Gurken und Mayonnaise vermengen. Zugedeckt mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen.
  3. Schnittlauch waschen, in kleine Röllchen schneiden. Salat nochmals abschmecken, eventuell nachwürzen. Mit Schnittlauch bestreuen. Würstchen heiß dazureichen.

Noch ein kleiner Tipp: Hierbei lohnt es sich, Rezepte aus den verschiedenen Teilen Deutschlands zu recherchieren. Denn nicht überall ist es die einfache Bockwurst, die an Heiligabend auf dem Teller landet. Und auch bei den Kartoffelsalaten gibt es große Unterschiede.


Ganz egal, ob traditionelles Weihnachtsessen oder jedes Jahr ein neues Menü – fest steht: Ein leckeres Essen darf an Weihnachten einfach nicht fehlen.

Lasst es euch schmecken!

Kommentar verfassen