Schauplatz Bonn – Bücher in und um Bonn! – Sachbücher

Bücher lesen heißt Wandern gehen in ferne Welten…

von Jean Paul

Bücher ermöglichen dem Leser eine Reise in ferne Welten zu begehen, neues zu entdecken, eine Auszeit zu finden, sich zu informieren und unbekannte Orte kennen zu lernen!

Nachdem wir euch letzte Woche bereits die ersten Krimis mit dem Schauplatz Bonn vorgestellt haben, geht es diese Woche weiter mit ein paar Sachbüchern.

Wir wünschen: Viel Spaß beim Lesen!


Schauplatz Bonn – Sachbücher in und um Bonn!

„Bonn – Gestern und heute“ Lothar Schenkelberg | Erhard Stang
Jedes Stadtbild unterliegt einem permanenten Wandel, der meist erst dann bewusst wird, wenn man Fotografien von gestern und heute miteinander vergleicht. Die Veränderungen werden in diesem Band auch für denjenigen nachvollziehbar, der das alte Bonn nicht selbst erlebt hat. Die beeindruckenden historischen Aufnahmen und die aktuellen Farbfotos ergeben in der Zusammenschau ein generationsübergreifendes Bild von Bonn und zeigen, wie die Stadt immer wieder ihr Gesicht verändert hat.

Photo by Leah Kelley on Pexels.com

Photo by Pixabay on Pexels.com

„So schön ist Bonn“ – Volker Lannert
Bonn ist nicht mehr Bundeshauptstadt. Damit geht es den Bonnern besser denn je. Das blaue UN-Logo prangt am Langen Eugen, die kunstvoll sanierte Rohmühle im Bonner Bogen zeugt von Neubestimmung und die traditionsreiche Universität expandiert. Kleinstadtcharme und Metropolen-Kultur, weltweite Nachhaltigkeit und rheinisches Brauchtum, Wirtschaftskraft und Freizeitwert, zentrale Lage und entlastende Ruhe bilden hier im südlichen Rheinland das Gefüge für eine ganz besondere Stadt. Ein Vierteljahrhundert nach dem Regierungsumzug wird es Zeit, Bonn neu zu entdecken. Der Fotograf Volker Lannert kennt die Bundesstadt seit über drei Jahrzehnten. Mit der Kamera zeigt er all ihre Facetten von Graurheindorf bis Bad Godesberg und vom Kottenforst bis nach Oberkassel. Die Texte berichten ergänzend aus 2000 Jahren Geschichte, von Wirtschaft und Kultur, Menschen und Möglichkeiten. Bonn ist eben immer für eine Überraschung gut.


„Unsere Glücksmomente | Geschichten aus Bonn“ – Gigi Louisoder
Das sprichwörtliche Glück hat Bonn niemals verlassen. Die ehemalige Hauptstadt mit dem Charme einer Kleinstadt ist ein Phänomen. Schon für die Römer war die Stadt ein Glücksfall. 2000 Jahre später schaffte Bonn das Unvorstellbare. Aus dem „Wartesaal für Berlin“, wie oft gespottet wurde, entwickelte sich eine weltoffene Bundesstadt mit überraschenden und unglaublichen Geschichten über zahlreiche Glücksmomente für die Wissenschaft, den Genuss, den Einzelnen, aber auch die Stadt selbst und die Region. Die Geschichten handeln von einem Hotel für Präsidenten, Instrumenten und Noten, die weltweit erklingen, Meilensteinen in der Medizin, todesmutigen Entscheidungen, unglaublichen Rettungsaktionen und sportlichen Meisterschaften. Kein geringerer als Alexander von Humboldt bezeichnete die Lage der Stadt und den Blick auf das Siebengebirge und den Drachenfels als Weltwunder. Auch so ein Glücksfall, den Sie kennenlernen sollten!

Photo by Leah Kelley on Pexels.com

Kommentar verfassen