Kennst du schon…das originelle Stückchen Japan?

Die erste Arbeitshälfte des Tages ist geschafft…

Und die verdiente Mittagspause steht an! Ich schnappe mir mein reichhaltig belegtes Brötchen und stiefel ganz gemütlich Richtung Rheinaue. Ich atme die frische, angenehme und kühle Luft ganz tief ein…und wieder aus. Umgeben von so viel Natur, fühle ich mich direkt wieder geerdet. Ich schlendere den Weg entlang und unmittelbar auf der rechten Seite sehe ich ein braun gefärbtes Tor und einen Stein, welchen Japanische Schriftzeichen zieren. „Was das wohl heißen mag?“, frage ich mich in Gedanken. Mit neugierigem Blick trete ich näher und spähe dahinter. Dieser Anblick ist unglaublich beruhigend und ich verspüre das Gefühl mich hier aufhalten zu wollen.

Ein Teich mit unzähligen, riesigen und intensiv orange leuchtenden Kois, welche durch das Wasser gleiten und ab und an die Oberfläche durchkreuzen, prägen das Bild des Japanischen Gartens. Seerosen schwimmen auf dem fast schon kleinen See und an jeder Ecke wachsen typisch japanische Bäume. Eine 13-stufige Pagode ragt in die Luft und zieht meine Aufmerksamkeit direkt auf sich. Was eine Ruhe hier herrscht. Es ist schlicht der perfekte Ort, um eine erholsame Pause vom hektischen Alltag einzulegen.

Kommentar verfassen