Kennst du schon… den Park Am Wichelshof?

Wenn ich am frühen Abend meine Laufschuhe schnüre, baue ich ihn meistens in meine Route ein – den kleinen Park zwischen Römerstraße und Rhein in Bonn-Castell. Abseits der gut besuchten Uferpromenade und der viel befahrenen Straße verirren sich nicht allzu viele Menschen in das grüne Kleinod, das etwas versteckt liegt.

Hier drehe ich gerne eine Runde und jogge anschließend runter zum Rhein. Der Park eignet sich aber nicht nur zum Laufen: Die große Wiese lässt sich wunderbar für Sportarten aller Art nutzen, außerdem lädt eine Tischtennisplatte zu einer Partie mit Freunden ein. Oder man setzt sich ins Gras und lässt die Seele baumeln, während man Kinder beim Spielen beobachtet.

Wer historisch interessiert ist, kann in der Nähe des Parks antike Geschichte erkunden. Nur wenige Meter entfernt steht der Nachbau eines rund sieben Meter hohen römischen Baukrans. In der Wohnanlage zwischen Drusus- und Graurheindorfer Straße gibt es darüber hinaus ein Bronzemodell des Legionslagers, das sich einst auf dem Gelände des Stadtteils befand. Übrigens: Das ehemalige Lager ist Teil des Niedergermanischen Limes, der kürzlich zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt worden ist.

Kommentar verfassen